Implantate

 

Zuerst einmal eine Definition: Unter einem Zahnimplantat versteht man eine künstliche Zahnwurzel. Diese besteht aus einem gewebeverträglichen und damit biokompatiblen Material. Ein solches Implantat wird als Ersatz eines vorherigen Zahnes operativ in den Kieferknochen eingesetzt. Gerade bei einem völligen Zahnverlust, ist die Verwendung von Zahnimplantaten zu empfehlen, da diese dem
Gefühl des festsitzenden Zahnersatzes wieder am nächsten kommen. Letztlich erhöhen damit Implantate den Tragekomfort wie auch insgesamt die Lebensqualität.

 

Implantate Vorteile:

 

Zahnimplantate sind eine sehr gute Lösung, um die Funktion und Ästhetik der verlorenen Zähne zu ersetzten. Im Gegensatz etwa zu einer Brücke bleiben hier die Nachbarzähne unberührt, gleichzeitig kommt es zu einer Pfeilervermehrung, so dass die Kaukräfte gleichmäßiger verteilt werden können. Durch letzteres kann das Überspannen von Brücken vermieden werden. Letztlich vermeiden Implantate den Knochenschwund – denn gehen natürliche Zähne verloren, kommt es meist aufgrund fehlender Belastung zum Abbau der jeweiligen Knochensubstanz.

Empfohlene Einsatzgebiete von Implantaten

 

Prinzipiell kommen Implantate zum Einsatz, um den Zahnverlust einzelner Zähne bis hin zur Versorgung komplett zahnloser Kiefer mit festsitzenden Zähnen zu versorgen.

Ablauf einer Implantat-Behandlung

 

Nach dem Erstgespräch mit dem Patienten wird vom Zahnarzt der Ablauf der Implantat-Behandlung festgelegt. Zudem werden Röntgenaufnahmen angefertigt, welche eine genaue Darstellung des Kiefers ermöglichen. Oftmals beginnt die eigentliche Behandlung mit dem Aufbau von neuem Knochen. Wiederum kann bei einer Zahnentfernung oftmals auch eine Sofortimplantation durchgeführt werden. Nachdem das Implantat 6 bis 12 Wochen einheilen konnte, wird es freigelegt und der Zahnersatz darauf angebracht.

Implantate Beispiel 1

Situation:

Nach Zahnverlust durch Unfall.
Planung von 12 Veneer, 11 und 21 Krone.

Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Durchführungen von Dental-Art:

Fertige Krone auf Arbeitsmodell.

Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Ergebnis:

Fertige Kronen in situ.

Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Implantate Beispiel 2

Situation:

Verwendung von individuellen Implantat-Aufbauten aus Zirkon.

Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Durchführungen von Dental-Art:

Individueller Implantataufbau aus Zirkon in situ.

Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Ergebnis:

Fertige Kronen in situ.
Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Implantate Beispiel 3:

Situation:

Oberkieferversorgung mit 6 Implantaten.
Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Durchführung Dental-Art:

Supra-Konstruktion gefräst.
Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Individuell eingefärbte Zirkonkonstruktion vor dem Sintern.
Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Situation nach dem Sintern.
Zum Vergrößern auf Bild klicken.

Fertig verblendete Oberkieferarbeit mit Modellanalogen zur Visualisierung der
Implantatpositionen.

Zum Vergrößern auf Bild klicken.